1844 - 1860

Kaiserbüste von Franz Josef dem 1.Ab 1844 scheinen die ersten Aufzeichnungen über einen losen Verein bzw. amtlich eingetragenen Verein auf. Das erste Protokoll von einer Jahreshauptversammlung von 1877 liegt in unserem Archiv. Frühere Aufzeichnungen von Versammlungen waren leider nicht mehr aufzufinden. Aus mündlicher Überlieferung weiß man, dass ein Schullehrer unbekannten Namens, die Kapelle führte. In der Zeit um 1855 taucht der Name Johann Stummer (Kollermann) auf, der verschiedene Instrumente spielte und auch ein Klavier besaß. Stummer übernahm die Kapellmeisterstelle. Er war der Großvater des langjährigen Obmannes (1948 bis 1971) und Bürgermeisters Sepp Stummer. Als erster Obmann ab 1860 wurde der Wirt vom Hotel am Stein, Sebastian Neubacher, bestellt. Ab 1860 gibt es auch Aufzeichnungen über einen geregelten Vereinsbetrieb. In dieser Zeit scheint auch immer wieder in Aufzeichnungen, der Name Leopold Kreuzer auf. Kreuzer war Mesner, Geigenlehrer und aktives Mitglied der Musikkapelle (Kassier u. Schriftführer). In dieser Zeit wurde vom Pfarrer von Traunkirchen ein Raum für Proben zur Verfügung gestellt.