18. Jahrhundert


Ortsplatz von Traunkirchen im 18. Jahrhundert

Die ersten Ansätze der Blasmusik in Traunkirchen, gehen Ende des 18. Jahrhunderts zurück. In den Ortschaften Mühlbachberg und Mühlbach scheinen die ersten Hochzeitsbläser auf. Der "Stöffl von der vorderen Attweng", die "Buawiser-Buam", die "Püuln-Buam" und auch ein "Premhuber" wurden genannt. Um 1817 scheint die erste Aufzeichnung auf. Es soll damals 10 bis 14 Leute gegeben haben, welche Flügelhornduette und Hochzeiten gespielt haben. Es gibt keine Unterlagen, wie sich diese Leute die Instrumente beschafft haben. Es wird angenommen, dass es damals die Adeligen und die Kirche von Traunkirchen waren, welche die Instrumente zur Verfügung stellten.